Die Nossentiner/Schwinzer Heide

Der Naturpark erstreckt sich über fast 360 km² und gehört mit seinen fast 60 Seen zur Mecklenburgischen Seenplatte.
Auf mehr als 50% der Parkfläche wächst Wald. Bei ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren durch die Natur lassen sich mit etwas Glück viele seltene Tier- und Pflanzenarten beobachten.
Der gesamte Naturpark wurde wegen seiner Vielfalt an bestandsbedrohten Vogelarten zum Europäischen Vogelschutzgebiet erklärt. Das Gebiet des Naturparks ist mit über 250 km Rad- und Wanderwegen, 100 km Rundwanderwegen und ca. 160 km Reitwegen erschlossen.


Mitten in Mecklenburg, im nördlichen Teil der Seenplatte, liegt der Krakower See, einer der schönsten Seen des Landes.

Der Ferienpark gehört zur Stadt Krakow am See und liegt im Naturpark und Vogelschutzgebiet Nossentiner / Schwinzer Heide (Natura 2000) in Mecklenburg-Vorpommern.

Unsere Ferienhäuser befinden sich direkt am Altdorfer See. Durch eine idyllische Durchfahrt, gelangt man zum Derliner See. Eine weitere Durchfahrt führt direkt zum Langen See. Alle drei Seen haben eine Gesamtfläche von fast 160 ha.

Entfernung Berlin - Krakow am See
ca. 1,5h

Entfernung Rostock - Krakow am See
ca. 0,5h

Der Luftkurort trägt durch seine malerische Lage und hervorragende Luft- und Wasserqualität zu Recht den Titel „Luftkurort“.

Mitten in der Mecklenburger Seenlandschaft ist man nah an der Natur. Dennoch ist die Verkehrsanbindung hervorragend. In Rostock ist man in einer halben Stunde. Selbst in die Hauptstadt Berlin braucht man mit dem Auto nur ca. 1,5h – ideal für einen Tagesausflug.

Direkt an die Ostsee kommt man innerhalb 1h.

Weitere Information zu Krakow am See finden Sie hier
www.krakow-am-see.de

Der zweitälteste Luftkurort Mecklenburgs schmiegt sich unmittelbar an das Ufer eines der schönsten Seen des Landes. Zahlreiche, zum Teil bewaldete Hügel umgeben die buchtenreichen Uferzonen und finden sich als Inseln und Halbinseln im See wieder.

An beiden Seiten des Ufers säumen reetgedeckte Bootshäuser den Schilfgürtel. Im Hintergrund erhebt sich der Jörnberg mit dem Aussichtsturm. Von dessen Plattform hat man in 100,5 m Höhe über dem Meeresspiegel einen herrlichen Ausblick auf die ganze Pracht der Seenlandschaft. Unterhalb befindet sich die denkmalgeschützte reetgedeckte Badeanstalt. Der Marktplatz ist ein denkmalgeschütztes Gebäudeensemble, das zumeist aus Bürgerhäusern des 18. und 19. Jh., sowie der Stadtkirche besteht.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort am 21. Mai 1298. Im Mittelalter war die Stadt Zentrum des Fürstenstums Werle-Güstrow und sogar Tagungsstätte des Landesfürsten von Mecklenburg.

In der typischen Ackerbürgerstadt in unmittelbarer Lage direkt am See spielte neben Wollweberei, Handwerk und Gewerbe die Fischerei eine große Rolle. Die umliegenden Wälder waren die Holzlieferanten für den Schiffbau. Die heute bestehenende Stadt hat ihren Kleinstadtcharakter bewahrt und zählt neben 10 Ortsteilen knapp 3800 Einwohner.

Bereits 1860 kam der mecklenburgische Heimatdichter Fritz Reuter in seiner „Urgeschichte von Mecklenburg“ zu der Schlussfolgerung, dass sich hier bei Groß Bäbelin, Serrahn und Krakow das Paradies befand, nachdem er Krakow kennengelernt hatte. Bis heute hat das Paradies nichts an seiner Schönheit eingebüßt.

Heute ist Krakow am See wegen seines gesunden Klimas bekannt und seit über 100 Jahren beliebter Ferienort.

Map / Graphic © Google Maps